Anna Lena Diel

Anna Lena Diel

Autorin mit Blick in die Zukunft

REZENSION: Mach das Licht an

REZENSION

MACH DAS LICHT AN von Sandy Mercier


REZENSIONSEXEMPLAR

Selfpublisher | 200 Seiten | Erschienen am 31.10.2019

KLAPPENTEXT⁠
Ich blinzle mehrmals, als könnte ich dadurch mehr sehen, doch es bleibt tiefschwarz. Meine vors Gesicht gehobene Hand ist nicht zu sehen, als hätte die Dunkelheit mich aufgefressen.

Katharinas Leben besteht aus One-Night-Stands und durchfeierten Nächten. Zur Frankfurter Buchmesse erhält sie eine Einladung von ihrer Verlegerin und kommt dabei ihrer Vergangenheit, die sie so verzweifelt vergessen will, gefährlich nahe.

Ihre beste Freundin Eva hat in Berlin eigene Probleme. Hochschwanger und betrogen verlässt sie Hals über Kopf ihre Familie, um Katharina in Frankfurt zu überraschen.
Doch Katharina ist unauffindbar.

Jede Spur führt zu weiteren Geheimnissen. Jedes Geheimnis tiefer in Katharinas Abgründe

 

MEINE MEINUNG
Wenn man ein Buch innerhalb von nur drei Tagen verschlingt, kann man sich sicher sein: Es ist verdammt spannend! Ich konnte »Mach das Licht an« jedenfalls kaum aus der Hand legen, wollte unbedingt wissen, wer dahinter steckt und vor allem Warum derjenige das macht.

Die Geschichte setzt genau dort an, was das Cover verspricht: Eine junge Frau erwacht in vollkommener Dunkelheit, um ihren Knöchel eine eiserne Kette. Wie ist sie dort hingekommen? Wer hat ihr das angetan? Mit dieser Frage im Hinterkopf wird der Leser auf die Protagonistinnen Eva und Katharina losgelassen. Zwei gute Freundinnen, die jedoch in unterschiedlichen Lebenssituationen stecken. Ihre Freundschaft schwingt durch jedes Kapitel dieses Buches hindurch und ist zentraler Bestandteil dieser Geschichte. Schnell kommen die Geschehnisse ins Rollen. Man leidet mit, schlägt die Hände über den Kopf zusammen, und immer wieder huscht ein Schmunzeln über das Gesicht. Ich fand es herrlich, wie Eva in ihrem Zustand durch die Welt einer für sie exotischen Literatursparte stolpert und sich befremdet umschaut.
ab und zu kehrt der Leser zu jener jungen Frau in die Dunkelheit zurück. Diese Kapitel sind derart beklemmend, dass man beim Lesen unwillkürlich die Schultern hochzieht.

Potenzielle Täter werden angeboten, die Vergangenheit enthüllt und schließlich stehen wir vor dem großen Finale. Und als dort die Motivation des Täters enthüllt wurde … Wow! Ich lese ja viele Thriller aber eine solche Motivation ist mir bisher noch nicht untergekommen. Toll! Ich bin begeistert!

Von meiner Seite also eine absolute Leseempfehlung!

@ Foto: Anna-Lena Diel
Cover: Sandy Mercier

28.10.2019

Teile diesen Beitrag über
Close Menu